Auf dem Prüfstand

Sozialismus & Kapitalismus

E-Mail Drucken

Der Sozialismus in Europa ging im vorigen Jahrhundert zugrunde, weil er unfähig war die Individuen zu entfesseln, entgegen aller Hinweise seines Vaters, Karl Marx!
Das Gemeinwesen war seiner Triebkraft benommen, die vor ihm stehenden Aufgaben aus Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Wohlstandsentwicklung und nicht letztendlich, der persönlichen Entfaltung, lösen zu können.

Der Kapitalismus in diesem Jahrhundert läuft Gefahr ebenfalls zugrunde zu gehen, weil er mit seiner betriebenen Individualisierung einer kleinen und zunehmend mächtiger werdenden Gruppe von Menschen die Möglichkeit gibt, das Gemeinwesen sich zu eigen zu machen, was der Mehrheit der Individuen solche Fesseln anlegt, dass auch sie sich nicht entfalten können und die gesellschaftlichen Aufgaben aus Klimawandel, Völkerwanderung, der demgemäß angepassten Entwicklung von Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, Wohlstandsentwicklung und nicht letztendlich der persönlichen Entfaltung, unter diesen, unseren heutigen Bedingungen, auch nicht gelöst werden können.

Überlagert wird dieser innerkapitalistische Widerspruch von der Herausforderung durch Kollektivgesellschaften, die gegenwärtig all ihre Ressourcen einsetzten, die Menschen auf diesem Globus von der Individualisierung einer Gesellschaft abschwören zu lassen, so als hätte man da die Signale des Untergangs des Sozialismus nicht gehört. Da aber Gesetze in der Gesellschaft von Menschen umgesetzt werden, werden es Menschen sein, die dieser Freiheit in diese Einsicht folgen werden oder erst nach einer langen Pause harter Erfahrungen diese Erkenntnis umsetzen können.

Aktualisiert ( Freitag, 26. August 2016 um 16:26 )